Running4You

 

Nächstes Training

20.03.2017 FitSport Sarnen 600+800+1000+800+600x2   P90'' SP4'
21.03.2017 Sport Solution Luzern
Yoga 

22.03.2017Individuell

5km SDL + 3km GDL + 3km SDL + 3km GDL

24.03.2017 Individuell

10' einlaufen 2x2km SDL; P: 2' + 10km GDL + 2x2km SDL, P: 2'

Auslaufen

Ich starte in die 4. Trainingsphase.

Jetzt werden die Belastungen länger.

Asics Produktreviewies

über mich

über mich

Ich bin im Zeichen des Widders geboren, und habe wie die meisten meiner Sternzeichen-Genossen einen Dickschädel. Meine Ziele strebe ich mit viel Mühe, harter Arbeit und viel Herzblut an.

Ich liebe es zu laufen, ich liebe vorallem das Laufen während eines Marathon. Meinen Körper zu spüren und die Zeichen die er mir sendet wahrzunehmen.

Sport begleitet mich seit vielen Jahren. Im Alter von sieben Jahren begann ich mit dem Fussballspielen in einem Verein. 3 mal die Woche trainierte ich mit meinen Kollegen um am Wochenende fit für den Match zu sein. Im Winter verbrachte ich jedes Wochenende beim Skifahren im Berner Oberland. (Ich liebe das Skifahren). Mit 25 holte ich mir eine schlimme Knieverletzung und ich musste eine Zwangspause einlegen. Es fiel mir überhaupt nicht leicht. Im Jahr 1997, sah ich den NY Marathon im Fernseher und beschloss auch einmal einen Marathon zu laufen. Ich begann mit dem Lauf-Training und lief im Jahr 1998 meinen ersten Marathon in Paris und dann im Jahr 1999 den New York Marathon. In der Zwischenzeit habe ich 49 weitere Marathonläufe absolviert. Ich habe mich immer und immer wieder gefragt, wieso ich nicht aus dem Marathon Fieber herauskomme? Ist es vielleicht die Liebe zum Laufen oder ist ein möglicher Grund immer ein Ziel vor Augen zu haben oder ist es vielleicht doch die Aufregung wie es bei der Ankunft von den 42,195 Kilometern sein wird. Ich weiss es nicht. Ich weiss nur, dass ich unglaublich viel Spass dabei habe

Meine größten sportlichen Erfolge:
Dublin Marathon 3.03,47
Florenz Marathon 3.05,15
Lausanne Halbmarathon 1.24,12
Kerzerslauf 59,26
Grand Prix von Bern 1.04

Und 52 absolvierte Marathonläufe mit sehr vielen schönen Erinnerungen

Best Zeit:
5 Km:18:34-10 Km: 38:48-Halbmarathon: 1:24:12

Aus- und Weiterbildungen
2018 Swiss athletics (Trainer C)
2015 Swiss athletics J&S Leiter
2010 Swiss athletics ESA (Erwachsene sport).
2008 Suva Trainingsleiter Kondition und Running.

*****
Aktivität
Seit 2015 Leiter FitSport Running Leichtathletik Leistungsport (Mittel-Langstrecken).
2005-2014 Trainingsleiter Kondition und Running
(Swiss-Lauftreff Allmend).

Follow me on Instagram:

https://www.instagram.com/giaasicsrunners

Meine Wurzeln
Die Sache mit dem Ghetto

„Bümpliz“. Das Ghetto. Dort, wo man nicht sein will. Dort, wo es schwierig ist. Dort, wo man schwierig wird. Wie Schwamendingen. Bloss in Bern. Dort, wo aus einem garantiert nichts wird. Ausser vielleicht Kleinkrimineller. Oder, wenn man es schafft, vielleicht noch Sozialarbeiter. Nein, Sozialarbeiter wird man nicht in Bümpliz. Sozialarbeiter ist man, wenn man nach Bümpliz geht. Freiwillig. Soll es geben. Bümpliz. Bümm-Plitz. Der Name schreit danach, verächtlich ausgesprochen zu werden.

Ich komme nicht aus Bümpliz. Nein. Es ist viel schlimmer. Ich komme aus Bethlehem. Gehört zum selben Stadtkreis wie Bümpliz. Ist aber noch viel schlimmer.Eigentlich komme ich nicht einmal aus Bethlehem. Sondern aus dem Tscharnergut. Dem Tscharni. Das ist dann Ghetto, Mann. Aber dann sowas von. Betonwüste. Trist. Perspektivlos.Im Tscharnergut, in Bethlehem, in Bümpliz waren die Kinder schon froh, wenn man uns eine alte Autobatterie zum Spielen gab. Sofern man inmitten der Bandenkriege überhaupt zum Spielen kam. Wir waren alle bewaffnet. Die kleinen durften die alten Messer der grossen Geschwister auftragen.Ja, liebe Freundinnen und Freunde, dieses Bild von meiner Kindheitsstätte sei euch gegönnt. Seid froh, musstet ihr nicht in einem sozialen Brennpunkt aufwachsen. Seid froh, wart ihr nicht im Ghetto. Geniesst das Gefühl.Währenddessen geniesse ich die Erinnerungen an meine Kindheit im Tscharni.

Urban Running Luzern by Asics

-

Fit Sport Kerns